Russische Weihnachten Sitten Und Bruche

russische weihnachten sitten und bruche

Russische Weihnachten Sitten Und Bruche

erst 1991wurde weihnachten wieder zum offiziellen feiertag erklärt doch in der zwischenzeit hatten sich viele bräuche etabliert die bis heute noch gefeiert werden so wird der tannenbaum zum beispiel zu silvester aufgestellt und an diesem tag werden auch die geschenke vergeben und zwar nicht vom weihnachtsmann sondern von väterchen frost wobei sich die beiden verblüffend ähnlich sehen, wie man in russland silvester feiert im kindergarten in der schule in der familie und betriebsfeier was russische weihnachten für die gläubige leute bedeutet und wie das fest abläuft, sitten und bräuche im zusammenhang mit dem alten neuen jahr brei kochen die haut abnehmen und sich den brei ansehen wenn er rot und grobkörnig ist bringt das glück eine gute ernte oder eine begabte tochter wenn der brei kleinkörnig und blaß ist kommt unglück über das haus der gute brei wurde gegessen der schlechte in den fluß geworfen, obwohl russische weihnachten ein christliches fest ist hat sich in russland der heidnische brauch gehalten lieder auf russisch Коляды kaljády zur verehrung der sonne und anderer naturphänomene zu singen und sich eine reiche ernte oder eine glückliche ehe zu wünschen